Die Erntesaison 2014 ist vorbei und es war großartig!

seit Längerem gab es hier nun kein Update mehr, denn die Erntezeit hat uns doch sehr in Atem gehalten. Jetzt ist sie vorbei und wir können nur sagen, es war großartig mit euch!

Rückblick Pflück

Anfang des Jahres haben wir mit nicht mal zehn Leuten angefangen zu planen und zu überlegen, wie man die Idee eines Fruit Tree Projects in Deutschland, die uns alle nicht mehr losgelassen hat, am besten ins Leben rufen kann. Nach vielen Stunden Recherche, Brainstorming, und Workshops wurde das Bild von unserem Projekt immer klarer und die Begeisterung für die Sache größer. Aber es war uns auch früh bewusst, dass wir viel Arbeit in das Projekt stecken müssen!

Mit Pflück.org bekam das Kind seinen Namen und die Arbeit begann: das Erstellen einer Satzung, das Finden der Gründungsmitglieder, die eigentliche Gründung des Vereins, die ersten Versionen der Website, das Erstellen der Social Media Kanäle und die Entwicklung eines Designs hat uns so manche Stunden gekostet. Vielen Dank Sonja für deine riesen Unterstützung.

Zu Anfang war es außerdem nicht leicht, Baumbesitzer und Freiwillige für eine Zusammenarbeit zu gewinnen – was vielleicht auch daran lag, dass im Frühling die Erntezeit gedanklich noch ganz weit weg ist. Unsere Sorge, dass andere Organisationen rund um die Ernte und Pflege von Obstbäumen nicht positiv auf unser Projekt reagieren würden, war,  wie sich nach ersten Gesprächen schnell herausstellte, unbegründet. Wir konnten viel lernen und ohne die Partnerschaft mit der einen oder anderen Organisation wären wir nicht da wo wir heute sind! Vielen Dank an dieser Stelle an den BUND, das Bezirksamt Wandsbek, Das Geld hängt an den Bäumen, Apfelschätze und viele weitere.
Im Sommer stand dann die Webseite und das Projekt hatte ein Gesicht bekommen: Nun konnten wir anfangen uns bekannt zu machen. Wir haben in dieser Zeit viele Wochenenden auf Stadtfesten und beim Vorbereiten der Stände verbracht, Flyer designed, gedruckt und verteilt, auf Facebook und Twitter transparent gemacht wo wir gerade stehen, was uns Sorgen macht und welche Aktionen wir vorantreiben. Trotz manchem Tiefpunkt hatte das Projekt uns alle gepackt, so dass ans Aufhören nicht mehr zu denken war. Es ist nach wie vor noch spannend zu sehen, wie Pflück.org wächst und welche Herausforderungen immer wieder auf uns zukommen.

Am Ende hat sich die Arbeit gelohnt…
..denn unsere Ziele haben wir weit übertroffen und es hat mehr Spaß als Mühe gemacht! Diese Saison haben wir insgesamt an 14 Pflück-Events mehr als 70 Menschen zusammengebracht. Wir haben über 640 KG Obst geerntet, welches wir an 7 Kitas und Vereine verteilen konnte. Wir haben Marmelade gekocht, tolle Rezepte ausprobiert, Apfelsaft gepresst und gespendet. Wir waren auf 3 Stadtfesten, es wurden mehrere Zeitungsartikel über uns geschrieben und wir haben viele Anfragen aus ganz Deutschland bekommen, ob wir helfen können Bäume zu ernten, oder ob man uns beim Pflücken helfen kann. Das kann sich doch sehen lassen!
Wir sind überwältigt, von wie vielen Menschen wir Zuspruch, tatkräftige Hilfe und Anregungen bekommen haben und immer noch bekommen!

Wie geht es weiter?
Wir werden den Winter vor allem dafür nutzen uns zu überlegen, wie es mit der Pflück.org Plattform weitergeht. Damit im nächsten Jahr noch weniger Obst hängen bleibt, wollen wir die Internetplattform so ausbauen, dass auch Ernten stattfinden können, ohne dass notwendigerweise jemand vom Pflück.org Kernteam dabei ist. Um das zu schaffen, werden wir diesen Winter versuchen aktiv Spenden einzusammeln und neue Mitglieder zu gewinnen, die ein Teil des Projekts werden wollen.
Außerdem gibt es noch viele spannende Geschichten, Bilder und Rezepte, die wir nun in den kalten Monaten aufbereiten werden, so dass die Wartezeit bis zur nächsten Erntesaison für euch nicht all zu langweilig wird! Bleibt gespannt und behaltet unsere Facebook und Twitter Seiten im Auge.

Wir freuen uns auf die nächste Erntesaison mit euch!

Euer Team von Pflück.org